Ein Mann steht mit einem Paket unter dem Arm vor einer Packstation

Über das Projekt

Die Idee ist der Aufbau kommunaler Logistik-Stationen (z.B. wie Paketstationen) und eines Fahrrad-Kurierdienstes. So werden Lieferverkehr und Individualverkehr reduziert und der lokale Einzelhandel attraktiver gemacht. Außerdem kann die Versorgung des ländlichen Raumes gesichert werden.

So sollen Bürger/-innen sich z.B. bei lokalen Händler/-innen aus Kaiserslautern Produkte bestellen können, welche dann in die Logistik-Stationen gebracht werden. Dort können die Produkte dann mithilfe eines Pins o.Ä. zu jeder Zeit abgeholt werden. Der Vorgang (Bestellung, Abholung, Zahlung etc.) kann z. B. über eine App oder eine Webseite getätigt werden.

Um den ländlichen Raum zu stärken ist eine „Mitbring“-Funktion in der Überlegung. Wer in die Stadt fährt, kann z. B. digital anbieten Bestellungen der Nachbarinnen/Nachbarn mitzubringen.  Andersherum können auch Anfragen mit der Bitte um Abholung von Produkten eingestellt werden.