Ein Ampelknopf für Sehbehinderte und Blinde

Über das Projekt

Dieser Projekt errang in 2017 den Höchstwert beim Ideen-Workshop im Rahmen des Bitkom-Wettbewerbs. Mit technischer Unterstützung sollen visuell eingeschränkte Menschen durch die Innenstadt geleitet werden.

Heute befinden sich Hilfsmittel (z.B. Gehwegplatten mit Noppen und Streifen) in Bahnhöfen und stark frequentierten Flächen. Sie sind jedoch statisch und legen Routen fest. Durch die Einrichtung weitere Informationsquellen soll die Navigation vereinfacht werden und der beeinträchtigten Person Hinweise gegeben werden. Mittels spezieller Fußgänger-Navigation und Beacons können Hinweise über Standorte und aktuelle Ereignisse akustisch vermittelt werden. Das System soll nicht nur das Zurechtfinden in der Stadt erleichtern, sondern auch eine aktive Teilnahme am sozialen Leben ermöglichen, indem Informationen auf eine andere als die visuelle Art dargestellt werden. Denkbar sind auch Hinweise zu Öffnungszeiten, Sonderangebote, Veranstaltungen und andere Infos.