Über das Projekt

Entscheidungen über Maßnahmen zur Eindämmung einer Pandemie müssen zeitnah und unter großer Unsicherheit getroffen werden. Viele der Maßnahmen werden auf lokaler Ebene entschieden und umgesetzt. Damit spielt das kommunale Krisenmanagement mit Ausführungsbestimmungen, Überwachung der Einhaltung von Maßnahmen und zusätzlichen Maßnahmen eine entscheidende Rolle. Es muss konkurrierende Anforderungen der lokalen Bereiche (z.B. Gesundheitssystem, Sozialsysteme) im Blick haben und ggf. ausgleichen.
Bei „AScore“ soll die Informationslage für das Krisenmanagement verbessert werden, so dass die entscheidenden Informationen bereitstehen, um Maßnahmen zu beurteilen. Das geschieht mithilfe von Smart Cities-Anwendungen und Simulationen auf Grundlage von Daten. Hierfür wird ein sogenanntes „Managementcockpit“, also eine Computeranwendung, geschaffen, welches die entscheidenden lokalen Bereiche (s.o.) abdeckt. Die Stadt Kaiserslautern ist bei diesem Projekt als Konsortialpartner vertreten.

Projektname:

AScore

Themenfeld:

Gesundheit, Sicherheit, IT-Infrastruktur

Beteiligte:

DFKI GmbH, Fraunhofer ITWM, Verband für Sicherheitstechnik e.V., mata:solutions GmbH, CID GmbH, Stadt Trier, Krisenstab der Stadt Kaiserslautern

Status:

Abgeschlossen

Förderung:

Andere

Beteiligung herzlich digital:

mitarbeitend