CUO vertritt Kaiserslautern bei Bundeskongress in Stuttgart

By September 24, 2019Aktuelles
Vier Männer und zwei Frauen sitzen auf einem Podium und diskutieren. Im Hintergrund steht auf einer Leinwand "Herzlich digitales Kaiserslautern"

Vergangene Woche fand in Stuttgart vom 18. bis zum 19. September der 13. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik statt. Das Thema des Kongresses: „Smart, solidarisch, resilient. Wie gestalten wir die Zukunft in Stadt und Land?“

Veranstaltet wurde der Kongress vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, gemeinsam mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund. Für Kaiserslautern waren CUO Prof. Dr. Gerhard Steinebach und Dr. Patrick Torakai vor Ort. Dabei konnten sie die herzlich digitale Stadt bei verschiedenen Programmpunkten vertreten und auch präsentieren. Viel Lob gab es besonders für den Ansatz und das Leitbild, den Menschen in den Vordergrund zu stellen.

Pfaff-Areal als Thema der Smart City Arena

Gemeinsam mit anderen Modellkommunen diskutierte Steinebach in der Smart City Arena an Tag 2 über die Herausforderungen und die politische Bedeutung einer Smart City. Der CUO sprach dabei über das Zukunftsbild des Pfaff-Areals, in dem die Digitalisierung einen positiven Einfluss auf das Wohnen, das Arbeiten, die Mobilität, das Einkaufen sowie auf Freizeit und Erholung haben kann. Dort soll ein lebenswertes, umwelt- und klimagerechtes Quartier entstehen.

Dr. Patrick Torakai, der neben unserem Geschäftsführer Dr. Martin Verlage auch Ansprechpartner für die Teilnahme am Wettbewerb Smart Cities ist, zeigte sich besonders von den Networking-Möglichkeiten begeistert: „Wir haben viele interessante neue Kontakte auf nationaler und internationaler Ebene geknüpft. Besonders intensiv ausgetauscht haben wir uns mit den Städten Solingen, Wolfsburg und Cottbus.“

Eine gelungene Veranstaltung also, auf der sich das herzlich digitale Kaiserslautern präsentieren und auch austauschen konnte.