Gesundheit diGital: Zukunftskongress in Koblenz

By September 9, 2019Aktuelles
Das Schloss Koblenz beim Zukunftskongress von Außen im Gegenlicht

Mit dem Fitnesstracker die eigenen Schrittzahl messen – das machen viele. Und eine Videosprechstunde im Krankheitsfall kann sich die/der ein oder andere auch noch vorstellen. Doch von einem Roboter operiert werden? Da gehen die Meinungen schon stark auseinander. Ähnliche Szenarien waren Thema beim diesjährigen Zukunftskongress „Gesundheit diGital“ der ZIRP (Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz).

So ging es im Kurfürstlichen Schloss in Koblenz zwei Tage lang in vielen spannenden Vorträgen und Diskussionen um Digitalisierung in der Gesundheitsbranche. Wir waren mit einer Social Wall (zur Pressemitteilung) dabei und konnten zeitgleich noch viele tolle Einblicke erlangen.

Wieviel Digitalisierung ist gesund?

Nach der Eröffnung durch Michael Heinz (Vorstand BASF SE und Vorsitzender der ZIRP), Staatssekretärin Heike Raab, David Langner (Oberbürgermeister der Stadt Koblenz), Frank Gotthardt, (Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE) und Thomas Brahm (Vorsitzender der Vorstände der Debeka Versicherungen) konnten sich die Gäste am ersten Tag unter anderem über Videosprechstunden oder therapeutische Games informieren.

Abends folgte – nach Synapsentraining im Schlosspark – dann noch die Veranstaltung „Wieviel Digitalisierung ist gesund?“. Vor Keynote und Diskussion begrüßte Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die auch stellvertretende Vorsitzende der ZIRP ist, die Gäste. Dabei betonte Dreyer besonders den Ansatz, den Menschen bei der Digitalisierung in den Mittelpunkt zu stellen.

Bildungsmesse und Podiumsrunde runden Zukunftskongress ab

Der zweite Tag begann mit dem etablierten Format „ZIRP um 8“ mit dem Thema „Gesund, motiviert, nachhaltig – Im Unternehmen 4.0“. Parallel zum restlichen Kongress verlief dann die Infomesse „Gesundheit ist mein Beruf“ für Schüler/-innen aus der Region. Die Messe wurde von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig eröffnet.

Nach weiteren Vorträgen und einer spannenden Diskussionsrunde beendete Heike Arendt, Geschäftsführerin der ZIRP, den Zukunftskongress. Wir freuen uns bereits auf die Veranstaltung im nächsten Jahr!

Spannende Tweets und Posts zur Veranstaltung