Gehirnjogging mit Apps

By Oktober 18, 2019Aktuelles
Ein I-Pad mit einer geööfneten App zum Thema Gehirnjogging

Bereits zum dritten Mal haben wir in der Volkshochschule Kaiserslautern einen Workshop zum Thema „Gehirnjogging – Training für Ihren Kopf mit Apps und Webangeboten“ angeboten.
Im Workshop stellen wir verschiedene Apps und auch Web-Angebote kurz vor und laden die Anwesenden danach zum Ausprobieren ein. Mit dabei haben wir die Apps Memorado, Lumosity, Neuronation und Peak. Diese Apps sind uns selbst bei unseren Recherchen positiv aufgefallen und sie arbeiten fast alle mit Krankenkassen bzw. Forschungseinrichtungen zusammen. Erstmals vorgestellt haben wir die digitalen Gedächtnistrainer bei der Aktion zum Weltalzheimertag 2018 in der Volkshochschule Kaiserslautern. Damals hatte uns das Netzwerk Demenz gebeten, digitale Angebote vorzustellen.

Alle vier Apps sind reine Gedächtnistrainer-Apps, die nicht auf Demenz- oder Alzheimerbetroffene ausgelegt sind. Gedächtnistraining soll hier der Vorbeugung dienen und nur einer von vielen Bestandteilen der Prävention sein. Dazu zählen z.B. ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität, soziale Aktivität und vieles Weitere.

Weitere Angebote gehen über Gehirnjogging hinaus

Einen etwas anderen Ansatz fährt deshalb die App „Mindmate“, deren Mit-Entwicklerin Susanne Mitschke aus Kaiserslautern kommt. Diese App ist explizit für alle Erwachsenen und auch für bereits Erkrankte konzipiert. Ein tägliches Programm beinhaltet Gedächtnistraining, Ernährungstipps, Rezepte, Bewegungsprogramm und Weiteres. Das Interesse an der App ist bei allen von uns bisher besuchten Veranstaltungen groß, was wohl aber auch am lokalen Bezug liegt. Ein Interview mit Susanne Mitschke findet ihr hier.

Unsere Workshops in der Volkshochschule finden einmal im Semester statt und auch der neue Termin steht bereits. Am 02. April 2020 zeigen wir ab 14 Uhr wieder, was digital im Bereich der Alzheimerprävention geboten wird. Gerne helfen wir Interessierten in diesem Zusammenhang auch dabei, den Umgang mit Tablets und Smartphones in einer gesicherten Umgebung auszuprobieren. Empfehlenswerte Webangebote dabei sind z.B. Silver-Tipps, die Digitalbotschafter und der Seniorenratgeber.

Wer schon mal einen kurzen Überblick haben möchte, wird hier auf unserem Infoblatt fündig.