Geschichte digital – KL entdecken

By Januar 12, 2022Aktuelles
Ein kleiner animierter Junge steht vor einem Brunnen (Fotomontage)

Die Stadt und ihre Geschichte digital entdecken? Das ist in Kaiserslautern jetzt mit einer neuen App möglich. Mithilfe von „KL entdecken“ können sich Touristinnen und Touristen, aber natürlich auch Einheimische, auf die Spuren der Barbarossastadt begeben. Protagonist und Begleiter in der App ist „Klein Friedrich“, also Kaiser Barbarossa im Kindesalter, in Begleitung seines Hundes Ted. Auf der Suche nach einem verloren gegangenen Holzfisch führt die Tour vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, wie beispielsweise der Fruchthalle, der Stiftskirche und auch den Überresten der Kaiserpfalz. Insgesamt elf Stationen suchen die Nutzerinnen und Nutzer der App so in der Realität auf. Virtuell erhalten sie an allen Stationen Einblicke in die Geschichte der jeweiligen Einrichtungen.

KL entdecken vermittelt Geschichte mit Medieninhalten

3D Modelle, Animationen, Videos, 360°-Ansichten und Bilder – so, und natürlich auch mithilfe von professionellen Audiobeiträge, wird die Geschichte lebendig. Diese ermöglichen auch den virtuellen Zugang zu eigentlich im Rahmen der Tour nicht zugänglichen Gebäuden, ins Stadion oder ins Innere des Pfalztheaters. Ergänzt wird der Rundgang durch kleine Spiele, die am Ende jeder Station gelöst werden müssen. Doch auch die Menschen in Kaiserslautern spielen eine prägende Rolle. Auf der Tour treffen die Teilnehmenden auf spannende Persönlichkeiten der Lautrer Geschichte. Ein Treffen mit Fritz Walter und Lina Pfaff steht ebenso an wie ein Treffen mit einer Ballerina vor dem Pfalztheater. Sie alle haben viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und die einzelnen Sehenswürdigkeiten zu erzählen und einige entscheidende Hinweise bei der Suche nach dem Fisch parat.

Screenshot aus einer App, ein animierter Junge im Wald
Screenshot aus einer App, ein animierter Hund und ein animierter Junge
Screenshot aus einer App, animierte Figuren von einer Ballerina und einem Mann mit einer Krone

Die liebevolle Animation der Figuren und die multimedialen Inhalte machen den Charme der App aus.

Die Inhalte der App können auch offline genutzt werden und sind außerdem in englischer Sprache verfügbar. Ferner gibt es Zusatzinformationen in leichter Sprache sowie digitale Selfie-Postkarten zum Teilen über die sozialen Medien. Wenn ihr jetzt Lust habt das auszuprobieren – Hier findet ihr die App für iOS- und Androidgeräte: https://qrco.de/klentdecken.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite der Stadt Kaiserslautern.

Förderprojekt mit vielfältiger Unterstützung

Kaiserslautern hatte mit einem Entwurf der App den Sonderpreis Digitalisierung beim Profilierungswettbewerb „Kultur-Regionalität-Tourismus“ gewonnen. Damit verbunden war eine 90-prozentige Förderung der Projektkosten. Mit der Förderung sollten die Besonderheiten von Kaiserslautern zum einen als Stadt mit Geschichte und zum anderen als digitale Stadt authentisch zu einem touristischen Produkt zusammengefasst werden. Zielgruppe sind insbesondere Familien. Die Tourist Information Kaiserslautern betreut das Projekt und bei technischen Fragen, den historischen Recherchen und durch Bereitstellung von Informations- und Bildmaterial unterstützen viele lokale Kooperationspartner tatkräftig. Wipotec unterstützte das Vorhaben mit einer Spende. Das Projekt wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrastruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) sowie des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, gefördert.

Bilder und Pressematerial: Stadt KL