Tipps für Kids

By März 18, 2020Aktuelles, Corona
Ein Kind malt mit Wachsmalstiften ein Mandala aus

Die Corona-Pandemie zwingt viele weiterhin dazu, zuhause zu bleiben. Es bleibt vor allem eines: viel Zeit, in der die Kinder beschäftigt werden wollen. Dazu findet ihr hier eine Sammlung mit Tipps für Kinder.

(Aktualisierung Stand: 17.05.2021)

Zur Übersichtsseite Corona.

Onleihe für Hörbücher nutzen

Alle Besitzer/-innen eines Ausweises der Stadtbibliothek Kaiserslautern können die Onleihe-Funktion nutzen. Und dort gibt es nicht nur eBooks, sondern auch viele Hörbücher. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine tolle Auswahl. Um die Onleihe nutzen zu können, könnt ihr euch entweder die App herunterladen oder euren Internetbrowser am PC nutzen. Eine Anleitung findet ihr hier: https://hilfe.onleihe.de/site/on

Ihr seid Nutzer/-in einer anderen Stadtbibliothek? Dann schaut auf https://www.onleihe.net/ vorbei und sucht eure Bibliothek.

Basteln und kreativ sein

Basteltipps für verschiedene Materialien findet ihr z. B. bei Geolino:

https://www.geo.de/geolino/basteln

Bewegung für Kinder

Nicht jeder hat einen eigenen Garten und nicht jeder die Möglichkeit aktuell das Haus zu verlassen. Bewegung ist natürlich trotzdem wichtig! Auch hier gibt es im Internet unzählige Tipps, Tutorials und Anleitungen. Wir verlinken euch hier mal ein paar Ideen.

Das Familien-Workout der Krankenkasse AOK zeigt, wie Eltern gemeinsam mit Kindern Sport machen können:

https://www.youtube.com/watch?v=PQmX9wpvtkg

Ein weiteres spielerisches Programm für Eltern und Kids findet sich auf Youtube-Kanal von Aldi Süd:

https://www.youtube.com/watch?v=JDk5lCVSdxk

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat auf ihrer Seite „Kinder stark machen“ Spielideen mit viel Bewegung für zuhause gesammelt:

https://www.kinderstarkmachen.de/suchtvorbeugung/eltern/spielideen-fuer-zuhause.html

Tolle Videos mit Bewegungs- und Sporttipps gibt es auch auf dem Youtube-Kanal von Alba Berlin (Basketballverein):

https://www.youtube.com/watch?v=800btK1r6g8&list=PL9H8VPpyaFzOU7WShhUg25QyoIQrt7MSx

Und wenn dann doch mal ein bisschen Ruhe reinkommen soll, gibt’s in diesem Video der AOK eine Fantasiereise, die das Einschlafen unterstützen soll:

https://www.youtube.com/watch?v=esXWH1TtXjA

Eine weitere Sammlung:

https://www.elternguide.online/sport-im-kinderzimmer/ 

Lernen und Verstehen

Videos zum Lernen

Auch die öffentlich-rechtlichen Sender haben ihr Programm erweitert. Ganz klassisch findet ihr z. B. bei der Sendung mit der Maus spannende Videos, Infoseiten und interaktive Elemente. https://www.wdrmaus.de/

Für ältere Schülerinnen und Schüler gibt es auf Youtube ein unüberschaubares Angebot an Lernvideos. Auch hier haben die öffentlich-rechtlichen mit ihrem Content-Netzwerk funk verlässliche Kanäle zu bieten. Mathe, Chemie, Physik, Geschichte und Deutsch: Hierfür gibt es jeweils einen eigenen Kanal des Formats „musstewissen“. Diese werden nicht mehr mit neuen Videos gefüllt, die Grundthemen sind aber alle vertreten. Kein Unbekannter dürfte für die meisten Mirko Drotschmann aka Mr. Wissen 2 go sein. Er gehört auch zu funk und erklärt über seinen Kanal historische und politische Themen. Ein Auflistung dieser Angebote findet ihr unter:

https://www.zdf.de/wissen/schulersatzprogramm-100.html

Auf seinem Youtube-Kanal erklärt Pädagoge Stefan Müller aus Kaiserslautern Inhalte aus den Fächern Mathe und Physik:

https://www.youtube.com/channel/UCidxCGmO_xUgp84YnC5AMKQ/videos

Webseiten mit Aufgaben und Materialien

Bei Onlineuebung.de gibt es Materialien und Aufgaben nach Fächern und Klassenstufen sortiert.

https://onlineuebung.de/

Die App Anton ist zum lernen besonders für Grundschüler/-innen und die Unterstufe geeignet. Dort kann man sich ein Profil mit Klassenstufe und zu übendem Fach anlegen. Die Aufgaben sind schön illustriert und es gibt die Möglichkeit sich Tipps anzeigen zu lassen. Außerdem kann man auch die eigene Schule auswählen und sich so mit Mitschülern vergleichen.

https://anton.app/

Schlaukopf ist eine interaktive Lernseite, die sich über Werbebanner finanziert. Hier gibt es viele Aufgaben für alle Schulfächer, sortiert nach Klassenstufen und Themenbereichen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dass die Seite auch von Lehrerinnen und Lehrern genutzt wird. Eltern können, gegen Bezahlung, sich als Tutorinnen oder Tutoren anmelden, um die Lernerfolge ihrer Kinder zu kontrollieren.

https://www.schlaukopf.de/seiten/projekt.php

Auch bei „medien+bildung.com“ gibt es online Lernmaterialien:

https://medienundbildung.com/lernentrotzcorona/?fbclid=IwAR0X0AMEmxJklP4I4jTQM0WnvFh544XLT0KDMm7QUhoVY6DpgacGXK_jzMQ

Wenn es bei den Fremdsprachen hakt, ist es manchmal einfacher, Übungen in den Alltag einzubauen und neue Themen anzugehen.  Lingola bietet auch in der kostenlosen Variante viele Übungen.

https://www.lingolia.com/de/

Tutorien/Lernunterstützung

Die Initiative Corona-School vermittelt Studierende, die Schüler/-innen beim Lernen unterstützen.

https://www.corona-school.de/

Tipp für Lehrkräfte

Wird das Urheberrecht durch das Homeschooling ausgesetzt? Eher nein – hier gibt’s Tipps:

https://www.urheberrecht.de/homeschooling/

Kein WLAN?

Wer übrigens kein WLAN zuhause hat oder sein WLAN mit Nachbar/-innen teilen möchte, die es brauchen, kann sich bei der Initiative Freifunk melden:

https://www.freifunk-westpfalz.de/2020/03/freifunk-hilft/

Infos zum Virus – aufbereitet für Kids

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Drin bleiben, keine Freunde treffen, nicht zu Oma und Opa dürfen. Gerade für Kindern ist die aktuelle Situation sehr undurchsichtig. Die ZDF-Kindernachrichten „logo!“ haben eine Übersichtsseite mit allen wichtigen Infos eingerichtet. Kindgerecht aufbereitet mit Erklärvideos und Artikeln in verständlicher Sprache:

https://www.zdf.de/kinder/logo/coronavirus-418.html

Bild: ponce_photgraphy/Pixabay

Einige der hier genannten Angebote sind kommerzieller Natur. Wir möchten keine Werbung für spezielle Dienste machen, sondern sehen die Nennung als Ergebnis unserer Recherche.