Da bleiben mehr als nur Ideen! Das Finale von #Solutionsforcitites

By Dezember 7, 2020Aktuelles

Ein gelungener Abschluss vom Ideenwettbewerb #Solutionsforcities. Wie die finale Phase aussieht und mit welcher Idee Kaiserslautern punkten konnte, haben wir euch hier in einem exklusiven Einblick beschrieben.

Ein diesjähriges Highlight in der Corona-geplagten Zeit, bildete auf jeden Fall der Ideenwettbewerb des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Nach den Challenge Labs stand der so genannte „Call for Solutions“ auf dem Plan. Hier wurde kräftig die Werbetrommel für alle Herausforderungen der teilnehmenden Städte gerührt. Bewerben konnten sich Start-Ups, Unternehmen, Städte und Gemeinden. Kurz: Alle, die eine gute Idee haben. Bei der Sichtung der Lösungen wurde uns als herzlich digitale Stadt klar, dass wir mit unserer Challenge „Staying in touch despite social distancing“ weiter machen wollten. Hier ging es darum, insbesondere für ältere Menschen eine Lösung zu finden mit ihren Liebsten in Kontakt zu bleiben.

Der Scalathon- Lösungen passgenau machen

In einem nächsten Schritt ging es darum die Lösung auf die Stadt anzupassen. Da wir bei der Problemstellung vor eine ähnliche Herausforderung gestellt waren, wie die Smart City Wolfsburg, fanden wir uns zusammen! Denn wenn wir eins aus unserem Smart City Netzwerk gelernt haben, dann, dass man gemeinsam immer auf grandiose Lösungen kommt.

Wir arbeiteten gemeinsam mit einem Technologie-Unternehmen. Deren Idee ist es, eine App für ein leicht bedienbares Video-Konferenzsystem zu entwickeln. Die Seniorinnen und Senioren müssen dabei nur das Foto eines Familienmitglieds auf ihrem Endgerät antippen. Schon startet der Anruf. Gemeinsam mit Design-Thinking Coaches definierten wir unsere Zielgruppe nochmal genauer. Was braucht sie wirklich? Welche Spielereien sind vielleicht nicht umsetzbar?

The winner takes it all…Warum wir alle gewinnen

Auch wenn wir alle die Sprichwörter „Mitmachen ist alles“ und „Sind wir nicht alle Gewinner“ schon so oft gehört haben – sie treffen beim Wettbewerb auf jeden Fall zu. Die Design-Thinking Methoden haben uns an vielen Stellen neue Vorgehensweisen und Techniken aufgezeigt. Vor allem für unseren Arbeitsalltag bedeutet das ganz viel neuen Input, um an frische Ideen und Lösungen zu kommen. Nicht zuletzt haben wir mit Wolfsburg einen tollen Kooperationspartner gewonnen – Bleibt also gespannt, was wir gemeinsam noch auf die Beine stellen… Und letztlich freuen wir uns euch mitzuteilen, dass wir in der Kategorie „Social Cohesion“ gemeinsam mit Wolfsburg gewonnen haben! Wir gratulieren an dieser Stelle allen anderen (internationalen) Städten, die mit uns teilgenommen haben. Ein Dank geht natürlich auch an das BMI, dass uns mit #Solutionsforcities eine einmalige Erfahrung bereitet hat.