Digitalcafé: Auch im Alter digital „auf Zack“

By Juli 30, 2022Aktuelles
Ein Smartphone in den Händen einer älteren Person

„Meine Kinder haben einfach keine Zeit und Geduld, um mir mein Handy zu erklären“ oder „Ich möchte jetzt auch digital unterwegs sein“ – die Beweggründe, ins Digitalcafé zu kommen, sind vielfältig. Gemein ist bei allen Teilnehmenden der Wunsch, auch im Alter Smartphone, Tablet und Co. nutzen zu können.

Jeden ersten Mittwoch im Monat heißt es um 10 Uhr in der Stadtteilwerkstatt der ASZ: „Wir gehen online!“. Denn im Digitalcafé gilt: Gemeinsam Lernen macht einfach mehr Spaß. Das herzlich digitale Angebot der „Digitalen Hilfe“ richtet sich gezielt an Seniorinnen und Senioren. In lockerer Runde bei Kaffee und Keksen dreht sich alles um Handys, Laptops, Internet & offene Fragen.

Individuelle Unterstützung für Seniorinnen und Senioren

Egal, ob die Benutzung von Messengerdiensten wie WhatsApp, das Fotografieren mit dem Handy, das klassische „Surfen“ im Netz, die Benutzung von Suchmaschinen, das Versenden einer E-Mail oder die grundlegende Handhabung eines Handys – im Digitalcafé werden alle Fragen in Ruhe beantwortet.

Dabei liegt der Fokus auf der individuellen Beratung. Daher sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, ihre eigenen Geräte wie Handy, Laptop oder Tablet mitzubringen. Die ehrenamtlichen Digital-Botschafter*innen gehen dann direkt am Gerät auf konkrete Fragen und Probleme ein. Wer kein eigenes Gerät besitzt, ist genauso herzlich willkommen, denn wir stellen vor Ort auch Tablets zur Verfügung.

Das Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der herzlich digitalen Stadt, der Gemeindeschwester plus, der Stadtteilbüros, des Seniorenbeirates und von speziell ausgebildeten Ehrenamtlichen.

Wann und wo findet das Digitalcafé statt?

Immer am ersten Mittwoch des Monats um 10 Uhr in der Stadtteilwerkstatt der ASZ in der Pfaffstraße 3.

Jede und jeder ist herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Das Angebot ist kostenfrei und gehört zur Digitalen Hilfe.

Das Projekt wird von Demando aus Kaiserslautern unterstützt.